Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Großes Interesse am Alperstedter Ried

Trotz ungünstiger Witterung kamen viele Interessenten zu den Führungen

Zwei Führungen im Alperstedter Ried bot die Stiftung Naturschutz Thüringen rund um die Osterfeiertage an. Einmal ging es um die Flora und Fauna im Ried, speziell um die Lebensraumentwicklung der Amphibien. Stella Schmigalle von der Stiftung Naturschutz Thüringen führte dazu unterhaltsame zwei Stunden durch das Alperstedter Ried und zeigte den mehr als 30 interessierten Besuchern, wie der gestiegene Wasserspiegel den Exemplaren dieser Artengruppe attraktive neue Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen bietet.

Am Ostermontag ging es dann um die geflügelten Bewohner und Besucher de Alperstedter Riedes. Carlotta Schulz, Mitarbeiterin der Stiftung Naturschutz Thüringen und begeisterte Ornithologin konnte viel Wissenswertes an die 25 Frühaufsteher vermitteln, die es sich trotz niederschlagsreicher kühler Witterung nicht hatten nehmen lassen, den Vögeln des Alperstedter Riedes einen Besuch abzustatten.