Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Luft und Licht für Heide und Kolonnenweg im Grünen Band bei Lehesten

Saale-Orla-Kreis - Im Thüringer Schiefergebirge gab es früher an vielen Stellen Zwergstrauchheiden. Diese sind heute leider selten geworden. Doch im Grünen Band, dem ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen, ist der geschützte Lebensraum „Zwergstrauchheide“ noch zu finden. Das ist mit der jahrzehntelangen Offenhaltung zu Grenzzwecken und den nährstoffarmen Schieferstandorten zu erklären. Stück für Stück werden die Zwerggehölze aber doch von konkurrenzstärkeren Gehölzen wie Fichten und Birken überwachsen. Die Heiden als Lebensraum, die vor allem zur Blütezeit im späten Sommer Insekten und Besucher erfreuen, dunkeln damit immer mehr aus und vergrasen. Es fehlt an Licht und Wärme für die an diese Biotope angepassten Arten wie Schlingnatter, Falter und Wildbienen. Und es fehlt eine geeignete, sanfte Nutzung.

Daher laufen seit Monatsbeginn Fällarbeiten in unserem Auftrag, um die Heiden und Wiesen wieder freizustellen und miteinander zu verbinden. Wanderschäfer Krasel wird im Nachhinein mit seinen Schafen und Ziegen für die Offenhaltung sorgen. Von der offeneren Landschaft werden übrigens nicht nur lichtliebende Tier- und Pflanzenarten profitieren. Der freigestellte Kolonnenweg bietet dem Wanderer wieder ein freieres Blickfeld auf die Schätze des Grünen Bandes.

Die Flächen gehören zu den ca. 4000 ha, die der Stiftung Naturschutz Thüringen als Naturerbeflächen ins Eigentum übertragen wurden. Damit verbunden ist der Auftrag, diese Flächen als länderübergreifenden Biotopverbund und als Mahnmal deutscher Geschichte zu erhalten und zu entwickeln. Auch die Evangelische Landeskirche ist sich ihrer Verpflichtung zur Erhaltung der geschützten Lebensräume bewusst und hat die relevanten Teile ihrer Flächen aus dem Forstfonds der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland mit zur Verfügung gestellt. Die Flächen werden beförstert und betreut durch die Anstalt öffentlichen Rechts –Thüringen Forst, die das Projekt ebenfalls unterstützt. Die Stiftung bedankt sich herzlich bei allen Partnern für die gute Zusammenarbeit zugunsten des Grünen Bandes.

Ansprechpartner: Stella Schmigalle - Stella.Schmigalle@snt.thueringen.de