Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Sonderheft "25 Jahre Grünes Band" erschienen

Resümee und Ausblick anlässlich des Jubiläums

Ein  Vierteljahrhundert  ist  vergangen,  seit  der  „Eiserne  Vorhang“  der  deutsch-deutschen Grenze fiel und engagierte Naturschützer begannen, den ehemaligen Todesstreifen in eine Lebenslinie,  ein  „Grünes  Band“,  umzuwandeln.  Dieses  Jubiläum  nimmt  die  Stiftung Naturschutz Thüringen zusammen mit der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie  zum  Anlass,  in einem Sonderheft der Reihe „Landschaftspflege und Naturschutz in Thüringen“ auf die  bisherigen  Entwicklungen  zurückzublicken  und  zu  hinterfragen,  ob  es sich beim Grünen Band um eine Erfolgsgeschichte handelt. 

Namhafte, lang- und neujährige Akteure am und um das Grüne Band beschreiben und resümieren in interessanten  und aufschlussreichen Beiträgen ihre reichhaltigen Erfahrungen beim Ringen um den Erhalt dieses einzigartigen europäischen Biotopverbundes.

Leseproben:

Franz, Püschel, Schrader, Werres, Schmidt:
Die aktuelle Situation des Grünen Bandes in Thüringen

Fritzlar, Westhus, Grünberg, Korsch:
Besonderheiten der Tier-und Pflanzenwelt im Grünen Band

Handelt es sich nun beim Grünen Band um eine Erfolgsgeschichte?  Das kann auf jeden Fall bejaht werden. Aber es ist auch noch viel zu tun, um das Grüne Band auf Dauer für Mensch und Natur zu sichern. 

Die  Zeitschrift  "Landschaftspflege  und  Naturschutz  in  Thüringen"  erscheint neben den Sonderausgaben mit  vier  Heften jährlich.

 

 

Titel des Sonderheftes