Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Stiftungsprojekt von Ministerin Siegesmund ausgezeichnet

Umweltministerin überreicht der Stiftung Naturschutz und dem Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal die UN-Dekade-Auszeichnung für Renaturierungsprojekt an der Werra

Siegesmund: Naturschutzprojekt mit Vorzeigecharakter

Das Renaturierungsprojekt „ Am wilden Fluss – Die Werra einmal anders“ ist ab sofort offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Die Auszeichnung übergab Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund am 29.Juli 2015 in Frankenroda an die Stiftung Naturschutz und den Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal. Diese Ehrung wird von der Geschäftsstelle der UN-Dekade an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. „Ich bin begeistert, was Thüringer Naturschützer hier geleistet haben. Diese Renaturierung an der Werra ist ein Naturschutzprojekt mit Vorzeigecharakter“, sagte die Ministerin.

Seit etwa 20 Jahren haben sich die Stiftung Naturschutz Thüringen, der Naturpark Eichsfeld-Hainich-Werratal und viele Partner vor Ort gemeinsam dafür eingesetzt, der Werra in einem Abschnitt zwischen Frankenroda und Falken wieder mehr Raum zu geben. Nachdem ausreichend Flächen erworben werden konnten, hat die Stiftung das Projekt von Oktober 2013 bis Mai 2014 umgesetzt  und mehr als 300.000 Euro investiert. Seit die Uferbereiche aufgeweitet und abgeflacht wurden, verändert sich die Werraaue ständig. Es sind Inseln und Mulden entstanden, die bei Hochwasser überflutet werden und so nicht zuletzt auch dem Hochwasserschutz dienen. In den Mulden bleibt das Wasser nach einer Überflutung noch lange Zeit stehen, erwärmt sich und bietet Amphibien, Vögeln und Insekten interessante Lebensräume. Die Kammmolchbestände haben sich bereits im ersten Jahr vervielfacht - ein gutes Zeichen, denn der Kammmolch lebt traditionell in den Niederungen der Flussauen, ist inzwischen aber sehr selten geworden.

Ab sofort wird das Projekt auf der deutschen UN-Dekade-Webseite unter http://www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.