Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Vierbeinige Harzer beim Naturschutz - Beweidungsprojekt im GRÜNEN BAND bei Mackenrode

Stiftung Naturschutz Thüringen fördert Anschaffung und Installation des Weidezauns

Finanzspritze für vierbeinige Naturschützer

Stiftung Naturschutz Thüringen  fördert Beweidungsprojekt bei Mackenrode

 

Das Grüne Band Deutschland steht für ein einzigartiges Verbundsystem aus wertvollen Lebensräumen entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die damalige, für Menschen lebensfeindliche Grenze bildete in ihrem gesamten Verlauf einen langen Streifen der jahrzehntelang andauernden Abgeschiedenheit. Zahlreiche Pflanzen- und kleinere Tierarten, die überall anders infolge der sich rasant ausbreitenden menschliche Flächennutzung durch Landwirtschaft, Besiedlung und Infrastrukturbauten verdrängt wurden, fanden hier geschützte Lebensräume. Besonders in den Bereichen, in denen zu Grenzzeiten aus Gründen der Blick- und Schussfreiheit die Vegetation kurz gehalten wurde, entstand wertvolles und strukturreiches Offenland.

Aber wie es so oft ist im Leben: „wat dem iehn sien Uhl is dem anner sien Nachtigall“ – (was Einem nützt, gereicht nicht selten Anderen zum Schaden):  der Fall der Grenze setzte diese Gebiete praktisch über Nacht schlagartig verschiedensten Interesse und Einflüssen aus und die Biotope waren in akuter Gefahr. Die Deklaration des ehemaligen Grenzverlaufes als Naturschutzprojekt „Grünes Band“ schaffte die Grundlage für die Bemühungen, die wertvollen Lebensräume zu erhalten bzw. wieder herzustellen. Die Stiftung Naturschutz Thüringen ist im Freistaat sowohl als Eigentümer des überwiegenden Flächenanteils des Thüringer Grünen Bandes wie auch als Förderer diverser Naturschutzaktivitäten einer der Hauptakteure dieser Anstrengungen.

 

Ein aktuelles Förderprojekt der Stiftung Naturschutz Thüringen dient der Bewahrung des Grünen Bandes bei Mackenrode. Flächen, die zuvor gezielt entbuscht wurden, sollen nun durch die Rinderrasse „Harzer Rotes Höhenvieh“ beweidet und somit vor dem wieder-Zuwachsen bewahrt werden.

Dem Eigentümer und Halter der Rinderherde wird der Kauf eines Elektrozaunes gefördert, um die Voraussetzungen für die sichere Beweidung der Flächen zu schaffen. Darüber hinaus wird durch die Förderung der Erhalt der vom Aussterben bedrohten Rinderrasse unterstützt.