Anliegen, Kriterien und Dotierung

Anliegen, Kriterien und Dotierung

Die Stiftung Naturschutz Thüringen verleiht seit 2008 in zweijährigem Abstand den Thüringer Naturschutzpreis.

Für 2016 stand diese Auszeichnung unter dem Thema

„Langer Atem für die Natur“

Gewürdigt wurde das langjährige, über Schwierigkeiten und Rückschläge hinweg aufrechterhaltene und beharrliche Engagement von Thüringer Bürgern oder Organisationen
für ein Projekt, das den Bereichen

- Naturschutzforschung und/oder
- Umweltbildung und/oder
- Flächensicherung und/oder
- Landschaftspflege und/oder

zugeordnet werden konnte und das, gemessen an

  • seiner Bedeutung,
  • den zu überwindenden Schwierigkeiten,
  • seinem Umfang,
  • seiner Innovation und/oder
  • seiner  Nachhaltigkeit

zu einem hervorragenden Ergebnis für den Naturschutz in Thüringen
und über die Grenzen Thüringens hinaus führte.

Der Preis ist grundsätzlich mit 5.000 Euro dotiert.

Über die Vergabe, die Anzahl der Preisträger sowie eine evtl. Splittung des Preisgeldes hat eine Jury entschieden, die vom Stiftungsrat der Stiftung berufen wurde.

Am 7. September 2016 wurde der Preis in Erfurt durch die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund vergeben.