Mai - Oktober 2022 Fritz-Huschke von Hanstein- Platz 1, 37318 Wahlhausen

2.4.3. Wo früher die Grenze war und wo heute der Biber zu Hause ist!

  • Erwachsene
  • ca. 3,5 Stunden
  • einfache Strecke
  • 8 km
  • kostenfrei
  • Fritz-Huschke von Hanstein- Platz 1, 37318 Wahlhausen
  • Max. Gruppengröße 15x Personen

 

Begeben Sie sich zurück in die Vergangenheit als Deutschland durch den „Eisernen Vorhang“ geteilt war. Erfahren Sie Geschichten und Begebenheiten aus dieser Zeit.

Entlang des Kolonnenweges können Sie unberührte Natur erleben.

Ausgangs- und Endpunkt ist der Parkplatz an der Kirche in Wahlhausen, wo bis 1987 noch Reste des Hansteinschen Gutshofes sowie Gebäude der LPG standen, die der Grenzsicherung zum Opfer gefallen sind. Unsere Wanderung beginnt entlang des “Grünen Bandes Thüringen“ Richtung Lindewerra, vorbei an der 2021 renaturierten Walls mit drei Einläufen in die Werra. Von dort bewegen wir uns entlang des Werraufers und entdecken auf einer Länge von ca. 1 km viele Biberspuren. Es geht weiter auf dem ehemaligen Kolonnenweg, dem jetzigen Werratalradweg, vorbei an der „Engstelle“ und dem Biotop „Kiesteiche“, wo früher ein Führungsbunker mit BT 6 stand. An der Werrabrücke in Lindewerra angekommen werden spannende Grenzgeschichten über die Region berichtet. Nach der kurzen Pause kann man noch einen Blick ins Stockmachermuseum werfen, in dem die Tradition der Wanderstockherstellung seit 1836 im Ort sowie einige Exponate zu sehen sind. Im Anschluss geht es auf dem gleichen Weg zurück und wir können noch einige Pflanzen mit der Flora Incognita App bestimmen.

 

Schwierigkeitsgrad: leicht- da die Tour größtenteils auf dem Werratalradweg verläuft
Hinweise: wetterangepasste Kleidung, stabile und knöchelhohe Wanderschuhe, eigene Verpflegung, ggf. Insektenschutz

 

Für diese Führung ist eine Voranfrage über unsere Webseite zwingend erforderlich!


Route planen

Kontakt

Gerhard Propf
Gebietsbetreuer
Gerhard Propf

Gebietsbetreuer Abschnitt 2

  • zuständig für das NNM im mittleren Teilbereich des Landkreises Eichsfeld

Voranfrage

Einverständniserklärung

Ich habe die Wichtigen Fragen und Antworten zu unseren Umweltbildungsangeboten und Datenschutzhinweise gelesen und stimme dem zu.