Mai - Oktober 2021Parkplatz Grenzlandmuseum Teistungen, 37339 Teistungen

Das Leben zu Zeiten des kalten Krieges im Schutzstreifen

  • Erwachsene
  • ca. 4,5 Stunden
  • mittlere Schwierigkeit
  • 7 km
  • kostenfrei
  • Parkplatz Grenzlandmuseum Teistungen, 37339 Teistungen
  • Max. Gruppengröße 15

 

Wir beginnen unsere Exkursion mit dem Besuch des Grenzlandmuseums Teistungen. Im Anschluss wandern wir auf dem Kolonnenweg an dem Original erhaltenen Sperranlagen, hier bekommen die Teilnehmer die Flächen hinter den Sperranlagen, das Grüne Band Thüringen gezeigt und erläutert wie sich dort die Natur ungestört entwickeln konnte. Es geht vorbei an der Führungsstelle, wir verlassen Thüringen und laufen in Niedersachsen zum 1984 errichtetem Pferdebergturm von dem man einen herrlichen Ausblick in die frühere DDR hatte. Nachdem wir auch, diesen Blick genießen konnten geht es zurück ins Tal, wo auf die Entstehung und die Geschichte des Grenzüberganges eingegangen wird. Auch über das Leben im Grenzgebiet gibt es einiges zu berichten. Nun machen wir noch einen Abstecher zu der Stelle an der Soldat Andre Rößler am 5. September 1976 beim Fluchtversuch erschossen wurde, bevor es zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück geht.

Schwierigkeitsgrad: Mittel bis Schwer- Anspruchsvoll, da wir ca. 3 km auf dem Kolonnenweg laufen.

Hinweise: Wetterangepasste Kleidung; stabile, knöchelhohe Wanderschuhe; Eigene Verpflegung; Zeckenschutz