Einzelansicht

Archiv

Stiftung aktuell

Fortführung der Heidepflege in Titschendorf

Umsetzung von Landschaftspflegemaßnahmen im Grünen Band

Am Grünen Band in Titschendorf (Saale-Orla-Kreis) finden in den kommenden Wochen Landschaftspflegemaßnahmen statt. Im Auftrag der Stiftung Naturschutz Thüringen ist geplant, knapp zwei Hektar zu mulchen, um aufkommende Gehölze zurückzudrängen. Auf den Flächen hat sich die Zwergstrauchheide flächig ausgebreitet. Dieser wertvolle Lebensraum ist heute leider selten geworden. Die Zwerggehölze werden mit der Zeit von konkurrenzstärkeren Gehölzen wie Fichten und Birken überwachsen. Die Heiden dunkeln damit immer mehr aus und vergrasen. Es fehlt an Licht und Wärme. Ziel ist es, im Grünen Band diese geschützte Heide zu erhalten. Schon Anfang dieses Jahrs wurde deshalb ein erster Teil westlich der jetzigen Maßnahmenfläche freigestellt. Nun sollen diese Arbeiten fortgeführt werden. Im Anschluss an die Maßnahmen werden die Flächen durch eine Beweidung mit Schafen und Ziegen offengehalten.

Die Flächen im Grünen Band gehören zu den ca. 4.000 ha, die der Stiftung Naturschutz Thüringen als Nationales Naturerbes ins Eigentum übertragen wurden. Damit verbunden ist der Auftrag, diese Flächen als länderübergreifenden Biotopverbund und als Mahnmal deutscher Geschichte zu erhalten und zu entwickeln. Sie liegen im Bereich des Nationalen Naturmonuments „Grünes Band Thüringen“, der Ende 2018 unter Schutz gestellt wurde.

 

Westlich der Landstraße ist die Heide bereits Anfang dieses Jahrs freigestellt worden und erstrahlte im August 2020 in voller Blüte, Foto: SNT