Flächenmanagement

Ein wichtiger Schwerpunkt bei der Arbeit der Stiftung Naturschutz Thüringen  ist das Flächenmanagement. Circa 4.200 ha eigene Liegenschaften und 1.400 ha landeseigenen Naturschutzflächen des Freistaates Thüringen werden von der SNT betreut.

Die Aufgabenschwerpunkte des Flächenmanagements sind:

  • die Flächennutzung unter Berücksichtigung der naturschutzfachlichen Aspekte abzustimmen und vertraglich zu vereinbaren
  • Enge Zusammenarbeit mit allen betroffenen Akteuren (Landwirte als Pächter und Flächennutzer, Behörden wie UNB, Landesfort etc.), dem ehrenamtlichen Naturschutz und weiteren Betroffenen
  • Maßnahmen bzw. Projekte zur Erreichung der naturschutzfachlichen Zielstellung zu entwickeln, abzustimmen und umzusetzen. Dazu gehören auch Maßnahmen, die durch Dritte durchgeführt werden.
  • Flächenarrondierungen zur besseren Umsetzbarkeit von Naturschutzmaßnahmen durch Flächenankauf, Freiwilligen Landtausch und Flurbereinigungsverfahren
  • Kontrolle der Verkehrssicherheit an baulichen Anlagen (z. B. Brücken und Durchlässen) auf den Eigentumsflächen und bei Bedarf Planung, Abstimmung und Umsetzung geeigneter Maßnahmen zur Sanierung oder Erneuerung
  • Diese Flächen im Grünen Band sind an einen Schäfer verpachtet. Die Schafe sind für den Naturschutz als vierbeinige Landschaftspfleger unterwegs, Foto: SNT
  • Das Grüne Band im Sommer auf bereits freigestellten Heiden bei Titschendorf, Foro: SNT
  • Als Flächeneigentümer hat die Stiftung nicht nur naturschutzfachliche Aufgaben zu bewerkstelligen, sondern auch Eigentümerpflichten wahrzunehmen. Hier ist eine 2018 sanierte Grenzanlage bei Frankenheim zu sehen, Foto: SNT
  • Einige Flächen der Stiftung im Grünen Band sind mit einem erhöhten Restrisiko belegt (Verdacht auf Anti-Personen-Minen). Diese Flächen wurden von der Stiftung mit entsprechenden Infotafeln ausgewiesen, Foto: SNT
  • Durch ein Projekt der Stiftung im Jahr 2013 wurde das Grüne Band in Grumbach entbuscht und anschließend zur extensiven Beweidung mit Rindern verpachtet. Unter der Beweidung hat sich die Fläche seither zu einem wertvollen, kargen Offenlandlebensraum entwickelt, Foto: SNT
  • Abschnittsweise wird der Kolonnenweg durch Mulchen freigestellt und damit die Befahrbarkeit für den landwirtschaftlichen Verkehr wieder hergestellt, Foto: SNT

Kontakt

Ines Püschel
Teamleiterin Flächenmanagement
Ines Püschel

Teamleiterin Flächenmanagement

  • Gesamtkoordination der fachlichen Betreuung der Landesnaturschutzliegenschaften und der stiftungseigenen Liegenschaften
  • Flächenankauf und Wahrnehmung des naturschutzfachlichen Vorkaufsrecht gem. §66 (4) BNartschG, §31 ThürNatG
  • Fachliche Betreuung der stiftungseigenen Liegenschaften und der Liegenschaften des Freistaates Thüringen aus dem Ressort Naturschutz in den Landkreisen:
    • südlicher Bereich Schmalkalden-Meiningen
    • Hildburghausen
    • Sonneberg
    • Ilmkreis
    • Gotha