Thüringer Naturschutzpreis 2022

Die Bewebrungsfrist für den Thüringer Naturschutzpreis ist beendet. Wir bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben. Die Unterlagen werden nun an eine Jury übergegeben, die diese bewertet und gemeinsam über die Gewinner abstimmt.. Am 13. September 2022 werden diese dann offiziell bekannt gegeben.

„Biotopverbund – Lebensräume schützen und vernetzen"

Unter dem Thema "Biotopverbund - Lebensräume schützen und vernetzten" ruft die Stiftung Naturschutz Thüringen dazu auf, sich für den 8. Thüringer Naturschutzpreis zu bewerben.

Das Thema

Vom Nationalpark bis zum Naturrefugium im eigenen Garten: glücklicherweise finden sich überall Flächen, auf denen der Schutz von Arten und Lebensräumen Vorrang genießt. Das hohe Engagement zahlt sich oftmals aus und in diesen Gebieten haben auch gefährdete Tiere und Pflanzen einen Rückzugsort, die es in der umgebenden Landschaft kaum noch gibt.

Doch so paradiesisch die Bedingungen in diesen inselartigen Refugien auch sein mögen, die isolierten Populationen dort stehen stets in einem großen Risiko des Aussterbens. Einschneidende Ereignisse wie Krankheiten oder Umweltkatastrophen, aber natürlich auch menschengemachte Störungen, können einen Teil der Individuen vernichten. Besonders betrifft dies natürlich Tiere mit geringer Mobilität, wie Amphibien, kleine Laufkäfer oder auch den in Thüringen vom Aussterben bedrohten Feldhamster. Auch Pflanzenarten deren Samen nur eine geringe Ausbreitungsfähigkeit haben, benötigen beispielsweise von Pflanzenschutzmitteln unbeeinflusste Ränder entlang von Wegen und Feldern um zu überdauern. Aber selbst Tiere, die aus eigener Kraft weite Wanderungen unternehmen können, wie die Wildkatze oder der Luchs, benötigen Strukturen, entlang derer sie sich sicher bewegen und neue Lebensräume erschließen können.

Es ist also für den Schutz der Biodiversität von essentieller Bedeutung, dass die Tier- und Pflanzenarten nicht nur ausreichend große und gut geschützte Lebensräume zur Verfügung haben, sondern auch dass ein Austausch von Individuen zwischen den einzelnen Schutzgebieten und Biotopen sowie eine Erschließung neuer Lebensräume möglich ist.

Die Stiftung Naturschutz Thüringen (SNT) möchte genau diese Thematik zum Anlass nehmen, um den diesjährigen Thüringer Naturschutzpreis 2022 zu verleihen. Mit dem Preis zum Thema „Biotopverbund – Lebensräume schützen und vernetzen“ möchte die SNT diejenigen ehren, die sich aktiv, kreativ und engagiert dafür einsetzen, Lebensräume miteinander zu verbinden und somit einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Biodiversität leisten.

Die SNT ist seit Jahren eine kompetente Ansprechpartnerin bei der Erhaltung und Entwicklung von Schutzgebieten und ihrer Vernetzung. Seit 2018 ist sie Trägerin des Nationalen Naturmonuments „Grünes Band Thüringen“, welches einen Teil von Deutschlands größtem Biotopverbund darstellt.

Mit dem durch das Bundesprogramm Biologische Vielfalt geförderten Projekt „VIA Natura 2000“ entwickelt die SNT gemeinsam mit ihren Projektpartnern blüten- und artenreiche Feldraine. Diese Saumstrukturen entlang von Wegen und Feldrändern bieten Insekten, aber auch Vögeln, Spinnen und vielen weiteren Tieren neben einer Nahrungsgrundlage auch die Möglichkeit, zwischen Lebensräumen zu wandern.

Projektbeispiele können sein:
Amphibien:        Krötenwanderweg
Fische:                 Flussgestaltung: Fischtreppe
Vögel:                  Feldraine, Gehölzsäume
Fledermäuse:    Habitatbäume, Wochenstuben; Gehölzreihen als Leitlinien
Fischotter:          künstlichen Uferstreifen

Wildtierbrücken, Feldraine, Blühstreifen, Streuobstwiese,  Beweidungsprojekte, Renaturierung Fließgewässer etc.

 

Teilnahmebdingungen

Teilnehmen können alle natürlichen und juristischen Personen sowie allgemein zum Zweck der Durchführung der Maßnahme gebildete Zusammenschlüsse, Vereine, Verbände, Kirchen, Arbeitsgemeinschaften, Kindertagesstätten, Schüler*innen aus allen Schulformen und Jahrgängen, Initiativen oder Privatpersonen. Die eingereichten Projekte müssen im Freistaat Thüringen durchgeführt worden sein. Die eingereichten Projekte müssen sich mindestens in der Umsetzungsphase befinden. Es können Einzel- und Gruppenprojekte eingereicht werden. Es ist möglich, auch andere für den Naturschutzpreis vorzuschlagen. Diese müssen aber darüber informiert worden und einverstanden sein.

Die Stiftung Naturschutz Thüringen wird von dem/den Gewinner(n) ein kurzes Video drehen lassen, in dem das Projekt näher vorgestellt wird. Dieses wird den auf der Webseite, den Social-MediaKanälen der Stiftung sowie bei der Festveranstaltung veröffentlicht. Mit der Bewerbung zum Naturschutzpreis erklären sich die TeilnehmerInnen damit einverstanden.

Über den Thüringer Naturschutzpreis

Seit 2008 wird von der Stiftung Naturschutz Thüringen (SNT) im zweijährigen Rhythmus der Thüringer Naturschutzpreis vergeben, der immer zu einem speziellen Naturschutzthema ausgelobt wird. Der Preis ist  mit 10.000 € dotiert. Die Preis wird  am 13. September 2022 in einer Festveranstaltung durch Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund übergeben. Sie ist gleichzeitig Schirmherrin des 8. Thüringer Naturschutzpreises.

Schirmherrin des Thüringer Naturschutzpreises